Umweltmedizin

Was ist Umweltmedizin?

Die klinische Umweltmedizin umfasst die (individual)medizinische Betreuung von Patienten mit gesundheitliche Beschwerden, die mit Umweltfaktoren in Verbindung gebracht werden. Umweltfaktoren sind z. B. Hausstaub, Trinkwasser, Biozide, Lösemittel, Schimmelpilze, Schwermetalle, Aromate, Nahrungsmittel, Zahnfüllungen, Abgase, Elektrosmog, Krankheitserreger, Pollen, Verpackungsmaterialien, Kosmetika, Kleidung, Medikamente, Impfungen und Tiere.


Die Analytik der Umweltmedizin unterteilt sich in verschiedene Bereiche:

Umweltmonitoring

Exposition mit Umweltfaktoren, z. B. Hausstaub, Lösungsmittel

Biomonitoring

Endogene Belastung mit toxischen Substanzen aus Zahnmaterialien, Schwermetallen, Erregertoxinen

Effektmonitoring

Entzündungsparameter, oxidativer und nitrosativer Stress, Stoffwechselstörungen

Empfindlichkeitsmonitoring

Genetische Prädisposition, Entgiftungsstörungen, Sensibilisierung auf Kontaktallergene, Nahrungsmittelallergien und -intoleranzen und Medikamente, Pseudoallergien

Krankheitsbilder assoziert mit Umweltmedizin

Bei folgenden Krankheitsbildern lohnt sich die Untersuchung von Umweltfaktoren:

  • unerklärliche Müdigkeit
  • Allergien
  • atopische Ekzeme
  • Asthma
  • Autoimmunerkrankungen
  • Sick-building-Syndrom

Je schwerwiegender die Krankheitsbilder, desto mehr Faktoren sind ursächlich beteiligt.

Diagnose Umweltbelastung - was nun?

Am wichtigsten ist das Meiden bzw. Entfernen der Umweltbelastung, damit keine neuen Toxine mehr zugeführt werden. Was bereits im Körper ist, muss ausgeleitet werden. Je empfindlicher eine Person ist, desto behutsamer muss eine Ausleitung durchgeführt werden, ggf. muss der Körper vorher soweit aufgebaut werden, dass er mit einer Ausleitung umgehen kann. Das kann beinhalten Infusionstherapie, Sauerstofftherapie, orale Substitution von orthomolekularen Substanzen (Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Aminosäuren, Entgiftungsmittel, sekundäre Pflanzenstoffe), Ernährungsumstellung und antientzündliche Therapie.


Eine bewährte Methode zur energetischen Ausleitung von Toxinen ist die Vitalfeldtherapie. Die Therapie hat den Ansatz die Toleranz gegenüber den exponierten Stoffen zu steigern. Weiter müssen die Toxine auch physisch ausgeleitet werden mittels Chelat-Therapie, Algen-Präparaten, speziellen Vulkangesteinen und Entgiftungsmitteln für die Leber.

Naturheilpraxis
Alexandra Vietense

Waffenstraße 24

76829 Landau

Telefon:

06341 / 5498175

Mail:

info(at)heilpraktiker-landau.de

Heilpraktiker
in und um Landau in der Pfalz auf jameda

Fr

11

Dez

2015

Piercingschmuck - Mögliche gesundheitliche Auswirkungen

mehr lesen 0 Kommentare

Do

06

Aug

2015

Blutegelbehandlung in der Orthopädie

mehr lesen 1 Kommentare

Fr

24

Jul

2015

Ernährungsberatung - worauf es ankommt

mehr lesen 0 Kommentare